Satzung

Vereinsordnung (Stand 04.2012)

In der Shooting-Area herrscht während des Betriebes Goggles-Pflicht (das Tragen von für Paintball geeigneten Schutzbrillen). Bei Aufräum und Umbauarbeiten kann darauf verzichtet werden, Voraussetzung hierzu ist: kein Schießbetrieb!

Jedes Mitglied hat für seine PSA (Persönliche Schutz Ausrüstung) selbst zu sorgen.

Während, vor, oder nach dem Spiel ist „aggressiver Körperkontakt“ verboten!Vorsätzliches „markieren“ des Genitalbereiches oder anderer ungeschützter Stellen ist verboten.

Jeder Gast muss vor Spielbeginn die die Anmeldung (Sicherheitsunterweisung, Haftungsausschluss) unterschreiben.

Vorsätzliches und fahrlässiges Gefährden ist verboten und kann für Mitglieder zum Spielverbot auf Zeit oder zum Ausschluss führen. Nichtmitglieder können des Platzes verwiesen werden. Bis dahin geleistete Beiträge werden nicht refundiert. Bei groben Verstößen erfolgt eine Anzeige.

Das Befüllen von Co2 oder Druckluftflaschen darf nur von unterwiesenen Mitgliedern erfolgen. Jedes unterwiesene Mitglied muss, auf Bitte eines nicht unterwiesenen Mitglieds, diese Leistung erbringen.

Mitglieder haben während den Öffnungszeiten kostenlosen Zugang zum Vereinsgelände. Andere Zugangszeiten können mit dem Vorstand vereinbart werden.

Das Vereinsgelände darf ausschließlich für Paintball Aktivitäten benutzt werden. Jegliche anderweitige Nutzung ist verboten.

Die Zufahrt zum Areal ist unbefugten Personen ausnahmslos verboten.
Parkmöglichkeiten sind beim M-Preis und beim Sportplatz gegeben. Diesbezüglich besteht jedoch kein Rechtsanspruch.

Es dürfen nur Vereinseigene Paintballs verwendet werden. Mitgebrachte Balls, in Kleinmenge, können in Ausnahmefällen vom Vorstand genehmigt werden.

Vor dem Spiel ist die Geschwindigkeit der Cal. 68 Balls zu überprüfen.
Es dürfen folgende Mündungsgeschwindigkeiten nicht überschritten werden:
Kaliber 68 - 300 fps max;
Kaliber 50 - 480 fps max,
Kaliber 43 - 570 fps max
Das entspricht einer Mündungsenergie von ca. 14 -15 Joule.
Andere Kaliber, oder höhere Energiewerte dürfen mit Stand 06.2011 nicht verwendet werden.

Jegliche Verunreinigung des Areals sowie der Umgebung ist strengstens verboten. Anfallender Müll muss entsorgt werden.


Nachtrag 04/2012
Das Ansehen einzelner Mitglieder sowie des Vereines darf in der Öffentlichkeit nicht geschädigt werden. Schädigende Aussagen oder Handlungen können den Ausschluss zur Folge haben.
Der Mitgliedsbeitrag ist bis Ende März des laufenden Jahres, spätestens jedoch mit dem Ersten Spiel zu entrichten. Wird der Beitrag, ohne Angabe von Gründen nicht bis 01.06. der laufenden Saison entrichtet, so hat der Rat der Weisen das Recht die Mitgliedschaft zu beenden
P L A T Z S I C H E R H E I T S R E G E L N

(1) Den Anweisungen der Schiedsrichter/Marshall und oder Aufsichtspersonen ist unbedingt Folge zu leisten!

(2) Das Abnehmen der Schutzmasken innerhalb der Spielflächen, während des Spieles ist VERBOTEN!

(3) Das Betreten des Aufenthaltsbereiches ist ausnahmslos nur mit gesichertem Markierern und aufgesetzter Sicherheitseinrichtung, oder drucklosen Markierern (Stöpsel, Laufsocken) gestattet.

(4) Das Tragen, Benutzen oder Hantieren mit einsatzbereiten, nicht wie in Abs. (3) beschrieben gesicherten, Markierern außerhalb des Paintballgeländes ist verboten! Milsim oder RAM Markierer dürfen nicht offen getragen werden.

(5) Jedes Mitglied ist verpflichtet die Anlagen im sauberen Zustand zu hinterlassen. (Müll)

(6) Jedes Mitglied verpflichtet sich zu sportlichen Verhalten gegenüber den anderen Spielern sowie Mitgliedern! Aggressiver Körperkontakt ist verboten.

(7) Mitgliedern unter Einfluss von Alkohol oder Suchtmitteln ist das Betreten der Spielflächen verboten! Zuwiderhandeln kann mit Platzverweis geahndet werden! Für Verletzungen, bzw. Schäden die durch Spieler unter Einfluss von Alkohol oder Suchtmittel entstehen trägt der Spieler die alleinige Verantwortung.

(8) Absichtliche Schüsse über die Sicherheitszäune sind strafbar und werden mit sofortigem Platzverweis, oder mit Ausschluss geahndet. Eventuelle dadurch hervorgerufene Schäden liegen in der Risikosphäre des Unterzeichnenden und werden sofort zur Anzeige gebracht!

(9) Mitglieder mit eigenen Ausrüstungsgegenständen verpflichten sich, die Gegenstände der geltenden Sicherheitsvorschriften gemäß zu verwenden und erklären, dass die mitgebrachten Gegenstände unter geltenden Paintball Sicherheitsvorschriften arbeiten und den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen!

(10) Der Verein haftet nicht für Schäden, die aus dem unsachgemäßen oder regelwidrigen Gebrauch der zur Verfügung gestellten Sportgeräte resultieren.
G E F A H R E N H I N W E I S E

... wird einmalig vor dem Spiel unterzeichnet.

(1) Durch das Auftreffen der Farbkugeln oder durch Körperkontakt mit Hindernissen kann der Spieler trotz Schutzausrüstung Verletzungen erleiden. Der Spieler ist deshalb verpflichtet beim Betreten des Spielfeldes und beim Spiel immer eine Paintball Schutzmaske
(zusätzlich empfohlen Halsschutz, Tief- oder Brustschutz, feste Schuhe) zu tragen, um sich vor Verletzungen zu schützen.
Für das Paintballspiel wurde eine spezielle Schutzausrüstung entwickelt, welche vom Unterzeichnenden getragen werden muss. Die Schutzausrüstung muss ordnungsgemäß angelegt und getragen werden. Nur speziell für den Paintballsport entwickelte Schutzausrüstung kann ihren Zweck erfüllen, das Tragen anderer Schutzausrüstungen (Masken) ist nicht erlaubt.

(2) Das Paintballspiel kann mit großer körperlicher Anstrengung und Stress verbunden sein, sodass das Spielen von Paintball einen guten gesundheitlichen Zustand des Mitgliedes erfordert. Besonders Knie, Sprunggelenke und Kreislauf sind erhöhten Belastungen ausgesetzt.
Herz/Kreislauferkrankte bzw. Personen mit Herzschrittmacher ist das Spielen untersagt.
Der Unterzeichnende erklärt gesund zu sein.

(3) Das Versagen der Schutzausrüstung oder von Bestandteilen oder der druck/gasbetriebenen Markierer und deren Treibmittelbehälter kann beim Unterzeichnende schwere/tödliche Verletzungen hervorrufen.
Der Unterzeichnende nimmt zur Kenntnis, dass ein Versagen der oben beschriebenen Einrichtungen trotz ordnungsgemäßer Bedienung und Wartung eintreten kann und nicht vorhersehbar ist.

(4) Auf dem Spielfeld/Raum besteht infolge von Feuchtigkeit, auf dem Boden liegender verschossener Paintballs, künstlicher Deckungen erhöhte Sturz – Verletzungsgefahr. Das Risiko der Verletzung trägt ausschließlich der Unterzeichnende. Der Unterzeichnende ist verpflichtet sein Verhalten den räumlichen Gegebenheiten anzupassen.

(5) Der Unterzeichnende nimmt zur Kenntnis, dass eine Einstellung der Geschossgeschwindigkeit über den bei Innfire geltenden Höchstwert von 300 fps (feet per second) für Cal. 68 verboten ist. Der Verein übernimmt keine Haftung für, aus einem Zuwiderhandeln, entstehende Schäden.

(6) Die vom Verein zur Verfügung gestellten Farbkugeln sind mit Lebensmittelfarbe gefüllt, nicht gesundheitsschädlich und im Allgemeinen wasserlöslich. Der Innfire-Paintball übernimmt jedoch keine Gewähr für die restlose Auswaschbarkeit der Farbe.

(7) Der Unterzeichnende nimmt zur Kenntnis, dass er mit der Unterfertigung der Vereinsordnung, die Aktivitäten und das Paintballspiel auf eigene Gefahr ausübt.


Der Vorstand des Vereins Innfire-Paintball behält sich vor, bei Verstößen gegen die Platzordnung/ Sicherheitsregeln/ Vereinsordnung von Abmahnung bis zu Platzverweis, Spielverbot, Ausschluss aus dem Verein ohne Rückerstattung von geleisteten Zahlungen und Strafen auszusprechen.